Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

01.02.2018 - Arbeitsagentur: 2.651 offene Arbeitsstellen

Saisonal bedingter Anstieg der Arbeitslosenzahl unterbricht den langfristig positiven Trend nicht

"Wie in den vergangenen Jahren auch, stieg die Arbeitslosenzahl in unserer Region von Dezember zu Januar. Dies unterbricht allerdings nicht die langfristig positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt“, informiert Thorsten Nappe, Geschäftsführer Operativ in der Rostocker Arbeitsagentur. „Viele Unternehmen sind derzeit einstellungsbereit, wenn auch witterungsabhängige Branchen, wie Tourismus und Landwirtschaft, zu Jahresbeginn regelmäßig etwas Tempo aus ihren Personalrekrutierungsinitiativen nehmen." 

16.921 Frauen und Männer waren im Januar 2018 im Landkreis Rostock und der Hansestadt Rostock arbeitslos gemeldet, 2.274 weniger als im Vorjahresmonat. Dementsprechend sank auch die Arbeitslosenquote von damals 8,9 Prozent auf aktuell 7,8 Prozent. Im Vergleich zum Dezember 2017 stieg die Arbeitslosenzahl jedoch um 1.218. Zum Jahreswechsel liefen etliche befristete Arbeitsverträge aus. Dazu gehen - saisonal typisch – die Auftragszahlen unter anderem im Wohnungs-, Straßen- und Gartenbau zurück. 

Alle Personengruppen profitierten von der im Vergleich zum Januar 2017 positiven Entwicklung. Unter anderem sank die Zahl der über 50-jährigen Arbeitslosen um 11,5 Prozent und die der Langzeitarbeitslosen um 16,7 Prozent. 

7.658 Arbeitslose wurden im Landkreis Rostock gezählt, 1.169 weniger als im Januar 2017. Mit 7,0 Prozent liegt die Arbeitslosenquote 1,1 Prozent unter der des Vorjahresmonats.

"Die Einstellungsbereitschaft der einheimischen Betriebe hat sich gegenüber dem Jahresbeginn 2017 erhöht", informiert der Geschäftsführer der Rostocker Arbeitsagentur. "Im Januar meldeten uns die Firmen 850 offene Stellen, 60 mehr als im Vorjahresmonat. 60 Prozent dieser Stellen sind nicht sofort, sondern erst in den kommenden Wochen und Monaten zu besetzen. Das ist ein Zeichen für mittel- und langfristig angelegte Personalplanungen in den regionalen Unternehmen." 

2.651 offene Stellen zählt der gemeinsame Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcentern derzeit in seinem Bestand, 367 mehr als im Januar 2017. 

Es gibt kaum einen Wirtschaftsbereich, der kein Personal sucht. Den größten Arbeitskräftebedarf zeigen gegenwärtig die Branchen Zeitarbeit (591 offene Stellen), Gastgewerbe (299) und Handel (270). Das Gesundheits- und Sozialwesen (222), das Verarbeitende Gewerbe (218) und das Baugewerbe (176) setzen die Reihenfolge fort. 

Regionale Firmen sind sehr daran interessiert, Fachkräftenachwuchs auszubilden. Sie zeigen - wie schon in den vergangenen Jahren – eine hohe Ausbildungsbereitschaft. Seit Beginn des Berichtsjahres der Berufsberatung im Oktober 2017 wurden 2.036 Lehrstellen gemeldet, 109 weniger als im vorangegangenen Zeitraum. Die meisten Ausbildungsplätze werden derzeit im Hotel- und Gaststättenbereich  und in kaufmännischen Berufen offeriert. 

Den freien Lehrstellen stehen 1.234 Bewerberinnen und Bewerber gegenüber, 18 weniger als im Januar 2017. Die jungen Frauen und Männer interessieren sich für eine große Bandbreite an Wunschberufen. 

"Rein rechnerisch gibt es aktuell 1,6-mal so viele Lehrstellen wie Bewerber", so Thorsten Nappe. "Auch in diesem Jahr stehen die Chancen gut, einen Ausbildungsplatz zu bekommen."

 V.i.S.d.P 

Thomas Drenckow
Pressesprecher
Agentur für Arbeit Rostock
Internet: www.arbeitsagentur.de 

Bundesagentur für Arbeit
Agentur für Arbeit Rostock
Kopernikusstraße 1a

18057 Rostock

Arbeitsmarktreport (Monatszahlen) Agentur für Arbeit Rostock Januar 2018

Arbeitsmarktreport (Monatszahlen) Landkreis Rostock Januar 2018

  Kontakt

Landkreis Rostock
Der Landrat
Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Außenstelle:
August-Bebel-Straße 3
18209 Bad Doberan

  Telefon:
+49 3843 755-0
  Telefax:
+49 3843 755-10800
  eMail:
info@lkros.de
  Pressestelle:
presse@lkros.de
  Internet:
www.landkreis-rostock.de
  Anschriften und Sprechzeiten
nach oben