Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

Navigation und Service des Landkreis Rostock

Springe direkt zu:

 Menue oeffnen

25 Jahre - Tag des offenen Denkmals

Entdecken, was uns verbindet

PROGRAMM DES LANDKREISES ROSTOCK

Die Eröffnungsveranstaltung des Landkreises Rostock
findet um 10.00 Uhr in der Wollhalle
Franz-Parr-Platz 9 in Güstrow statt.

Wir laden Sie herzlich ein, an der Eröffnungsveranstaltung
teilzunehmen und diesen Ort zum Ausgangspunkt
für weitere Entdeckungstouren in unserem schönen Landkreis
zu wählen.

10.00 Uhr
Begrüßung
Bürgermeister der Stadt Güstrow Arne Schuldt

Eröffnung des Tages
des offenen Denkmals 2018
im Landkreis Rostock
Landrat Sebastian Constien

Verleihung des
Bauherrenpreis der Stadt Güstrow

Musikalische Begleitung
SchülerInnen der Kreismusikschule Güstrow

 

Altkalen

Windmühle

Galerieholländerwindmühle Altkalen

Holländerwindmühle, 1910 in Wittenförde erbaut, 1913 nach Altkalen transloziert; einzige regelmäßig produzierende Windmühle in M-V

10-17 Uhr

Führungen nach Bedarf

durch den Müller

Brot und Kuchen aus dem Freilandbackofen

Altkalen

Kirche

Kirche Altkalen

Backsteinkirche, um 1236 als Chor einer unvollendet gebliebenen Stadtkirche begonnen; neogotische Überformung; wertvolle mittelalterliche Fresken in den 1989er- Jahren teilrestauriert

11-18 Uhr

Führung nach Bedarf durch Ruth Henning

 

 

altkalen@elkm.de

Bützow

Rühner Str.16

Wohn- und Geschäftshaus

Erbaut nach dem großen Stadtbrand, 18.Jh.,

ursprünglich einstöckig mit Hofdurchfahrt,

1890-1920 Kaufmannsladen,1905 Erhöhung um eine Etage, seit 2001 Nutzung als Wohn- und Geschäftshaus

10-18 Uhr

Führungen stündlich durch die Eigentümerin

Innenhof Cafe Stine, Anmeldung zum Frühstück erforderlich Tel.038461/910014

Bützow

Stiftskirche

gotische Bischofskirche, gegründet im 13.Jh., Renaissancekanzel, Marienaltar, sehenswerter mittelalterlicher Dachstuhl

10 Uhr

11-17 Uhr

Gottesdienst

Offene Kirche

Gewölbe- und Turmführungen

Bandelstorf

Gutshaus

Bandelstorf Gutshaus

Errichtet 1827 auf den Grundmauern eines älteren Vorgängerbaus. Mittelalterlicher Stammsitz der Familie von Preen. Laufende Sanierungsmaßnahmen durch die Gemeinde Dummerstorf. Selten geschlossen erhaltene Gutsanlage  

14-16 Uhr

Führungen durch Herrn Eich, Verein Rittergut Bandelstorf e.V. Tel. 0170/ 9006577

Bandelstorf

Inspektorenhaus und Waage

Waagehäuschen Bandelstorf

Errichtet um 1900, Inspektorenhaus wird als Pension „Urlaub auf dem Bauernhaus“ genutzt.

Wiegehaus mit einer 1921 eingebauten Turmuhr, als Feierraum genutzt

 

Dr. Markmann

Bandelstorf

Stallscheune

Errichtet um 1930, als moderne Stallscheune mit Schrotmühle im OG, angetrieben durch eine äußere Transmissionsanlage und Wasserausgleichsbehälter für die Wasserversorgung des Gutes

 

Führungen durch den Eigentümer Dirk Below,

Getränke an der Feuerwehrbar

Bad Doberan

Klosterstr. 2

Münster

muenster-buehne3

Zisterzienserklosterkirche 13. Jh., mit reicher mittelalterlicher Ausstattung von internationalem Rang: Hochaltar, um 1300, ältester Flügelaltar der Kunstgeschichte, Sakramentsturm, monumentaler Lettner-Kreuzaltar, Grabplastik der dänischen Königin Margarete Sambiria u.a.

 

9.30 Uhr

11-18 Uhr

Gottesdienst

Stündliche Führungen bis 16.00 Uhr durch den Münsterbauverein e.V.

Herr Heider Tel.038203/ 62716

www.muenster-doberan.de

Bad Doberan

Bibliothek im Münster

Im südwestl. Querhausanbau des Münsters: kreuzrippengewölbter Raum, Bibliotheksbestand vorrangig 19./20. Jh., Blick von Empore in den Innenraum des Münsters

 

11-18 Uhr

Fortlaufende Kurzführungen

durch den Münsterbauverein e.V. und Münsterverwaltung

Bad Doberan

Beinhaus am Münster

Karner, um 1250 im spätromanisch- frühgotischen Übergangsstil erbaut, achteckiger Grundriss, mittelalterliche Ausmalung im 19. Jh. stark verändert. 2011abschließend restauriert

 

11-16 Uhr

Halbstündliche Kurzführungen

durch den Münsterbauverein e.V. und Münsterverwaltung

Bad Doberan

Klosterstraße

Backhausmühle/ Wirtschaftshaus

IMG_2897

Erbaut Ende des 13. Jh. als Back- und Brauhaus mit Kornspeicher und Klostermühle,

1979 durch Brandstiftung teilzerstört,

2016 Wiederinbetriebnahme Wasserkraftanlage

2017 Schaumühle mit Altdeutschem Schrotgang

 

11-17 Uhr

 

 

 

Führungen durch die Mühlengruppe des Klostervereins e.V.

Ausstellungen „Klosterstätten M-V“ und zum Leben und Wirken der Zisterzienser

www.klosterverein-doberan.de

Bad Doberan

August-Bebel-Str. 4

Großherzogliches Palais

Palais Bad Doberan

 

Erbaut 1806/1809 von C. Th. Severin als herzogliche Sommerresidenz, Gartenseite mit hervortretendem ovalen Festsaal, bemerkenswerte französische Bildtapeten (Legende von Amor und Psyche)

12-14 Uhr

12 Uhr und

13 Uhr

 

Führung in den Festsälen mit Gästeführerin Susann Ehrlich

und Andreas Baumgart

Bad Doberan

Beethovenstr. 8

Stadtmuseum

Möckelhaus

Erbaut 1886/88 als eigenes Wohnhaus durch Baumeister G. L. Möckel, neogotische Ausstattung und restaurierte Wandfassungen,

Stadt- und Bädermuseum

 

12-17 Uhr

Freier Eintritt

Führungen 

Sonderausstellung

Bad Doberan

Alexandrinenplatz 11

Gymnasium

Friderico-Francisceum

Gymnasium Bad Doberan

Neogotischer Backsteinbau, erbaut 1887/89 durch Baumeister G. L. Möckel, aufwendige Fassadengestaltung

10-14 Uhr

Führungen im Haupthaus durch Schüler und Lehrer,

Schülercafé

Bad Doberan/ Heiligendamm

Prof.-Dr.-Vogel-Str. 5/6

Grand Hotel

Kurhaus

Erstes deutsches Seebad, historisch einzigartiges Ensemble der Bäderarchitektur,

1793 gegründet von der herzoglichen Familie,

Kurhaus erbaut durch Carl Theodor Severin,

225 Jahre Gründung Heiligendamm –

15 Jahre Grand Hotel

2003 Wiedereröffnung als privates Luxushotel

 

Um Voranmeldung – unter

Tel.-Nr. 038203/ 740-6210  wird gebeten

 

14-17 Uhr

 

14-17.30 Uhr

 

14-15 Uhr

 

 

14-16 Uhr

 

 

 

16.30-18 Uhr

 

 

 

 

 

17.30-19 Uhr

 

 

 

19- 21 Uhr

Öffentliche  Führungen und Rundgang durch das Kurhaus

Öffentliche Kaffeetafel auf der Kurhausterrasse 15 €/ Person

Buchpräsentation „Sommerferien in Heiligendamm“ von Harald Uhl

KULTURRALLYE mit Genèvieve Susemihl für Kinder von 8 bis 14 Jahren mit kleiner Überraschung

Kulturdenkmale und ihre Geschichte – PODIUMSDISKUSSION moderiert von Andreas Ebel, Chefredakteur der Ostsee-Zeitung

Gaumenschmaus auf der Kurhausterrasse 25€/ Person

incl. Spende für ein Denkmalprojekt

Jubiläumskonzert – 225 Jahre Heiligendamm im Kurhaus

Clemens von Ramin (Lesung),

Stefan Weinzierl (Schlagwerk)

30€/ Person

Anmeldung erforderlich

Bartenshagen

Am Stegebach 11

Altenteilerkaten

 

Hallenhaus (Altenteilerkaten) mit Bauerngarten und angepasste Nebengebäude, Töpferei mit Salzbrandofen, 2007 Auszeichnung mit dem Ludwig-Wegener –Preis für die Gesamtgestaltung

 

9-18 Uhr

Besichtigung von allen Gebäuden und der Töpferei mit Salzbrandofen.

Laufend individuelle Führungen durch die Eigentümer Fam. Reich

Bernitt

Kirche

Feldsteinkirche, 1.Hälfte 13.Jh., gotischer Flügelaltar aus der 2.Hälfte des 15.Jh.

10-18 Uhr

10 Uhr und 15.30 Uhr

Offene Kirche

Führungen

Bobbin

Bobbin 45

Gutshaus und Park

Bobbin Gutshaus

Klassizistisches Herrenhaus von 1823/25 von Familie von Blücher errichtet, wird derzeit behutsam mit historischem Baumaterial saniert; Landschaftspark

10-18 Uhr

Führungen stündlich durch Förderverein,

Tel. 039971/31331

www.gutshaus-bobbin.de

Bobbin

Bobbin 13

Alter Speicher

Ehem. Speichergebäude, um 1900 errichtet, dreigeschossiger Putzbau in Holzständerbauweise

10-16 Uhr

Führungen nach Bedarf

Flohmarkt zum Erhalt des Gutshauses; Dauerausstellung zur Geschichte des Gutes

foerderverein@Gutshaus-Bobbin.de

Boddin

Dorfstraße 58b

St.-Nicolai -Kirche

Feldsteinchor vermutlich um1288 errichtet, 14.Jh.Erweiterung durch Backsteinbau, 1871 neogotische Überformung, 1987 an der Decke Altarraum Malereien aus dem 14.Jh entdeckt

10-18 Uhr

Offene Kirche

 

altkalen@elkm.de

   

Buchholz

Kirchenstraße 7

Kirche

Buchholz

Neugotische Dorfkirche von 1876/78 mit 2007 sanierter Runge-Orgel. 1924/25 Wiederaufbau nach 1914 erfolgter Brandzerstörung; Querschiff  Sanierung 2017

11-18 Uhr

14 Uhr

16 Uhr

„KunstKirche Buchholz 2018“

„Benefiz-Kunstauktion “

Konzert mit der Kammerphilharmonie Köln

Tel. 038207 221

Dölitz bei Gnoien

Dölitz 62

Herrenhaus und Park

Barockes Herrenhaus erbaut 1665 durch Hans-Friedrich v. Lehsten, Kellerräume von 1420, Leerstand bis 2016,

2017 Beginn der Sanierung, privates Wohnhaus und Veranstaltungsort

11.30 -17.30 Uhr

13.30 Uhr u. 15.30 Uhr

Öffnung

 

Führungen durch Harro v.d.Starre

Tel. 0172 3033002

Gelbensande

Am Schloss 1

Museum im

Jagdschloss

Gelbensande

Jagdschloss und Sommersitz der Großherzöge v. Mecklenburg-Schwerin, bekannt als Elternhaus der Kronprinzessin Cecilie,

1886/87 erbaut von G. L. Möckel.

Museum, Gastronomie, Park mit Kriegsgräberstätte

10-17 Uhr

 

11 u.
13 Uhr

 

 

Museum geöffnet

kostenpflichtig

Themenführungen im Museum durch Vereinsmitglieder

Museum Jagdschloss Gelbensande e.V.

www.museum-jagdschloss-gelbensande.de

Gnoien

Fritz-Reuter-Str.

Wasserturm

Erbaut 1912/13 vom Gnoiener Baumeister Wilhelm Ehrich, bis 1993 in Betrieb,

1997 Außensanierung, seit 2013 Kleinkunstveranstaltungen

10–15 Uhr

Führung nach Bedarf

Heimatverband Gnoien e.V.

Arbeitskreis Wasserturm

Gottin

Dorfstraße 17

Gutshaus und Park

Erbaut 1833 von Joseph Ramée im Stil einer klassizistischen Villa, 1938 aufgestockt, ab 1996 restauriert, Nutzung als Gästehaus, englischer Landschaftspark

14-19 Uhr

Führungen stündlich durch Inhaber Daniel Pietsch

 

http://gutshaus-gottin.de

 

Groß Tessin

Groß Tessin Nr. 4

Gutsschmiede

Erbaut 1817 durch die Gutsherrschaft von Weltzin, bis Anfang der 60ziger Jahre in Betrieb,

ab 1994 Sanierung durch Förderverein

14-16 Uhr

Führungen

Ausstellung zum Jubiläum

200 Jahre Gutsschmiede

Kaffee und Kuchen

Groß Potrems

Am Schloßteich 9

Gutshaus

Groß Potrems

Erbaut 1891 im spätklassizistischen Stil. Vorgängerbau 1871 errichtet und 1879 abgebrannt. Gutsanlage mit Park (Landschaftsarchitekt von Klett), Friedhof im Park, Pferdestall und Stallspeicher. 1996 Eröffnung Hotel Nordland. 2017 schwerer Dachstuhlbrand. 2018 Sicherung durch neuen Eigentümer: Ostsee-Möwe-Service-GmbH

10-20 Uhr

Führungen in dem beräumten Gutshaus durch

Johannes Klawonn

Tel. 0179/7491348

Verkauf von diversen geretteten Ausstattungsgegenständen

Gastronomische Bewirtung

Rostocker Eiswerkstatt

Groß Wokern

Honigberg

Kirche

Spätromanische Feldsteinkirche ohne Turm mit schmalem Chor und breitem Langhaus,

neogotische Ausstattung, Empore mit 2012 wieder aufgebauten Orgel Carl Börgers.

9-17 Uhr

10 Uhr

14 Uhr

15 Uhr

Offene Kirche

Gottesdienst

Führung durch Dr. Ralf Hinz

Lesung mit Pastor i.R Puttkammer

Güstrow

Franz-Parr-Platz 9

Wollhalle

 

 

 

 

 

 

Gemeinsame Eröffnungsveranstaltung zum

Tag des offenen Denkmals für den Landkreis Rostock und die Stadt Güstrow

durch Landrat Sebastian Constien und Bürgermeister Arne Schuldt

10-11 Uhr

 

 

11-15 Uhr

 

15 Uhr

 

 

 

Gemeinsame Eröffnung und

Verleihung des Bauherrenpreises 2018

Sanierungsziele Altstadt – Ausstellung der Stadt

Der Klosterhof – Ergebnisse der archäologischen Untersuchungen mit dem Archäologen Dr. Holger Fries

Güstrow

Schloss

 

Erbaut ab 1558 als Renaissance-Schloss durch

Baumeister Franz Parr; Nord- und Ostflügel ab 1588 von Phillipp Brandin; Schlossbrücke und Torhaus 1670/71 von C. P. Dieussart

11-17 Uhr

11 und 13 Uhr

 

 

Eintritt und Führungen frei

Führungen: Vorstellungen des

geplanten Baugeschehens durch Dipl. Ing. Holger Struck

BBL M-V

Güstrow

Gleviner Str. 2

Wohn- und Geschäftshaus

Renaissance-Backsteingebäude, in zwei Phasen 1620 u. 1635 errichtet. Bauliche Veränderungen im Barock, Klassizismus u. Historismus

11 und 14 Uhr

12.30 Uhr

und

14 Uhr

Führungen

Architekt U. Bunnemann

Vortrag:

„Wertvolle baugeschichtliche Funde hinter unscheinbarer Fassade“

Anmeldung erforderlich

Güstrow

Domstraße14/ Kerstingstr. 4

Wohnhäuser

 

11.30 und 13.30 Uhr

Führungen Dipl. Ing. M.Schulz

„Historische Bauten mit vielen Facetten“

Anmeldung erforderlich

Güstrow

Am Berge 2

Wohnhaus

 

„Alte Schmiede Am Berge“
Fachwerk-Traufhaus des 18. Jh. mit klassizistischer Putzfassade und Haustür aus der Zeit um 1800

12-14 Uhr

 

Rundgang mit Architektin Frieda Schuldt

„Attraktives Wohnen in historischer Schmiede“

Anmeldung erforderlich

Güstrow

Domplatz

Dom

Backsteinbau, begonnen im 2.Viertel des 13.Jh., 3-schiffige, kreuzförmige Pfeilerbasilika, rest. 1865-69, Hochaltar um 1500, „Der Schwebende“, wieder geöffneter Westeingang und sanierter Orgel

11-16 Uhr

12 Uhr

14.30 Uhr

Offene Kirche

Rundgang mit Pastor C. Höser

Vortrag „Die Gesteine des Ulrich-Epitaphs“ Dr. A. Fuchs

Guestrow-dom@elkm.de

Hohen Luckow

Rostocker Str. 23

Schloss

Erbaut 1707/08 von Christoph von Bassewitz; Rittersaal, aufwendige Stuckarbeiten; Gutshof mit Wirtschaftsgebäuden und Landschaftspark mit Skulpturen

14-17 Uhr

 

 

14-16 Uhr

 

Laufend Führungen

Programm im Rittersaal durch Schüler der Kreismusikschule Friedrich von Flotow

Kaffee und Kuchen in der Gutsküche

Tel.038395/7650

schloss@guthohenluckow.de

Hohen Luckow

Rostocker Straße

Patronatskirche

Erbaut im 15./16.Jh. als Filiale von Neukirchen, reiche barocke Ausstattung: Kanzelaltar, Orgel und Taufengel

16.30 Uhr

17 Uhr

Führung

Konzert

Hohen Schwarfs

Am Gutspark 10

Kornspeicher

 

Errichtet um 1890 als Teil der Gutsanlage Hohen Schwarfs

Umbau zum Wohnhaus, zum Jahreswechsel 2018/2019 bezugsfertig 
 10-17 Uhr  

Führungen stündlich durch Fam. Greitsch

Kaffee und Kuchen

Kontakt: Dr. Lars Greitsch Tel.0171-1426303

Kavelstorf

Zur Kavelstorfer Kirche 3

Kavelstorf

Als Wehrkirche errichtete Feldsteinkirche aus dem 13.Jh. mit Turm, einjochigem Schiff und Chor. Ältester Glockenstuhl in Mecklenburg mit drei Glocken. Gruft aus dem 17.Jh. Autobahnkirche. Sanierung in den 1990er Jahren. „Action bound“ –Smartphone-App

10 Uhr

 

11-17 Uhr

 

 

15.30 Uhr

 

Gottesdienst

Führungen nach Bedarf,

Turmbesteigung zum alten Glockenstuhl, Action bound-Smartphone- App

Trostgesang- Musik aus Skandinavien K.Scharnweber

Klein Nienhagen

Ahornallee 10

Gutshof

klein Nienhagen

Herrenhaus, von 1910-1945 im Besitz von Ferdinand Graf von Polier, umgebaut 1923 mit zwei Nebengebäuden und einem 86 m langen Backsteinpferdestall von 1913, seit 1998 im Familienbesitz der Familie Glöe

14-18 Uhr

14.15 Uhr u. 15 Uhr

Offener Hof

Führungen durch die Eigentümer-Familie Glöe

Auf der Terrasse des Gutshauses Kaffeeangebot

www.gutshofurlaub.de

Kröpelin

Schulstraße

Galerieholländer-Windmühle

Errichtet 1904, bis 1951 mit Wind in Betrieb, ab 1986 Umbau zur Gaststättennutzung; Wiedereröffnung 2013, Nutzung als Standesamt und Begegnungsstätte,
Wahrzeichen der Stadt Kröpelin

10-17 Uhr

Laufend Führung bis in die Kappe durch Mitglieder des Fördervereins Kröpeliner Mühle e.V.

Kaffee und Kuchen/ Getränke

Herr Schwarz Tel.038292/541

Kröpelin

Bahnhof

Kröpelin

Erbaut 1883, mehrfache Umbauten und Erweiterungen. Umbau zu einer freien Kunstakademie

14-18 Uhr

Besichtigungen

Kühlungsborn

Schloßstraße

Ev. St.-Johannis-Kirche

Erbaut im 13. Jh. als Feldsteinkirche; mittelalterliche und barocke Ausstattung. Umfangreiche Sanierungsarbeiten seit 2010.

09-18 Uhr

Offene Kirche

10-12 Uhr Gottesdienst

Kühlungsborn

Strandpromenade 1a

Ostsee-Grenzwachturm BT-11

Grenzturm

Erbaut 1963 als Seebeobachtungsturm der DDR-Grenztruppen, 15 m hohe Kanzel mit Suchscheinwerfer, Schießscharten, Ferngläsern; neu erbautes Museum

 

11-17 Uhr

 

Besichtigungen und

Turmbesteigung,

Kontakt: Knut Wiek,

Tel. 038293/ 14020

Kurzen Trechow

Am Speicher 1

Herrenhaus

Erbaut um 1600 aus Granitquadern; Anfang des 19. Jh. Umbau zum frühklassizistischen Gutshaus mit beeindruckender Illusionsmalerei, seit 2004 Restaurierung und kulturelle Nutzung; Restaurierung des Pferdestalls 2014 und Kornspeichers 2016

10-18 Uhr

 

Führung nach Bedarf durch Eigentümer Christian Schierning und Christoph von Lowtzow, Autor

Imbiss durch den Förderverein, Kaffee und Kuchen, Hofladenverkauf

Tel. 0172 4511785

Langen Trechow

Dorfstraße

Kapelle

Ziegelfachwerkbau des 17. Jh.; 2006/ 2007 Restaurierung, Glasbilder des 17. Jh.

11- 17 Uhr

Besichtigungen

Ausstellung mit Bildern von Wolfgang Severin

Lichtenhagen-Dorf

Admannshäger Weg 4

Kirche und Pfarrscheune

Mittelalterl. Feldsteinkirche, 1319 erstmals erwähnt, Turm mit Bischofsmütze um 1400, Chor mit Gewölbemalereien aus dem 14.Jh., dreischiff. Langhaus später errichtet. Taufstein aus einem Findling, Holzplastiken des 15. und 16.Jh. seit 1998 umfassend restauriert

11-17 Uhr

11.30 und 14.30 Führungen wahlweise durch

Förderverein Dorfkirche (Kirche, Pfarrscheune), Lichtenhäger Findlingsgarten e.V.( Findlingsgarten)

17.00 kleines Orgelkonzert

www.dorfkirchelichtenhagen.de

Lichtenhagen-Dorf

Dorfkern Lichtenhagen

Alte Schule

DB Alte Schule07

 

Historischer Dorfkern im „Hägerort“ belegt die Besiedlung seit dem 13. Jh. und die Entwicklung der bäuerlichen Bauten und des Schulwesens seit dem 18.Jh.,

Dorfkern mit vielen rohrgedeckten Häusern als

Denkmalbereich geschützt. 

11- 17 Uhr

 

14.30 Uhr

 

Führungen durch den

Förderverein Denkmale Elmenhorst/ Lichtenhagen e.V. (Bauernhof) von der Kirche

Heimatstube in der Alten Schule m. Kaffee u. Kuchen

Ausstellung historischer Zweiradfahrzeuge

Lichtenhagen-Dorf

Dorfstraße 37

Werderhaus und Hallenscheune

Bauernhof der Familie Westendorf mit rohrgedecktem Werderhaus von 1818 und Hallenscheune von 1822

11-13 Uhr u. 14-17 Uhr 11.30, 15 u. 16 Uhr

Offener Hof

 

Führungen durch Herrn Westendorf und Frau Fritz

Tel. 0381/25535246

Lohmen

Dorfstraße

Dorfmuseum im Speicher

Heimatstube in der Alten Schule m. Kaffee u. Kuchen

 

15-17 Uhr

Besichtigung

Führungen Dr. Heinz Koch, 0172/ 3125724

„15 Jahre – vom Korn- zum Museumsspeicher“

Parkentin

Kirche

Kirche Parkentin

Erbaut ab der 1. Hälfte 13. Jh., Taufstein von 1280, Wand- und Deckenmalerei 14. Jh., Flügelaltar

 

11-17 Uhr

14.00 Uhr

17.00 Uhr

Offene Kirche

Führung

Musik und Bilder

parkentin-hanstorf@elkm.de

 

Parkentin

Rostocker Straße 24

Pfarrscheune

Pfarrscheune, Umbau zur Heimatstube, Bibliothek

11-17 Uhr

 

15.00 Uhr

Förderverein zur Erhaltung des Kirchenensembles Parkentin

Kaffee und Kuchen

Reinshagen

Kirchstraße

Alte Ausspanne

1780 als Fachwerkgebäude mit Rohrdach errichtet, später vom Längsdielenhaus zum Landarbeiterhaus mit fünf Wohneinheiten und fünf offenen Rauchabzügen umgebaut.

Seit 2013 Dorftreffpunkt, Dorfladen mit Café.

Trödelmarkt

11-17 Uhr

 

 

 

Führungen durch Mitglieder des Vereins Denkmalpflege Reinshagen e.V.

Kaffee, Kuchen und Snacks

Elke Zielonka

Tel. 038452/ 20025

www.denkmalpflege-reinshagen.de

Reinshagen

Kirchstraße

Kirche

Erbaut ab 1270, frühgotische Backsteinkirche mit hohem Kreuzrippengewölbe,

gotischer Schnitzaltar vom Ende des 15. Jh.,

Kanzel von 1586

11-17 Uhr

 

Führungen nach Bedarf

www.kirchengemeinde-reinshagen.de

Rethwisch

Schulstraße

Dorfkirche

Backsteinkirche des 14.Jh., mittelalterliche Holzturm von 1370. Restaurierter Innenraum mit freigelegten Posaunenengeln, restaurierter Kanzel, Taufengel und Glasmalerei

11-17 Uhr

Offene Kirche. Erläuterungen durch Mitglieder der Kirchgemeinde und des Fördervereins

Rethwisch

Doberaner Str. 2

Pfarrhof

Pfarrhof mit Pfarrhaus von 1705

Pfarrscheune von 1745 und Backhaus von 1844 und Garten

11-17 Uhr

Offener Garten

Cafè im Pfarrhaus

Mosterei und Saftverkauf in der Pfarrscheune

Retschow

Dorfkirche

Retschow

Backsteinkirche des 14.Jh., mit einem Holzturm von 1546 und einer Glocke von 1443 sowie mittelalterlichen Wandmalereien, Mühlenaltar .

10 Uhr

11-17 Uhr

Gottesdienst

laufend Führungen und Krammarkt an der Kirche durch Mitglieder des Fördervereins

Retschow

Dorfstraße 2

Denkmalhof Pentzin

 Retschow Penzin

Niederdt. Hallenhaus von 1787, Scheune von 1826, Altenteilerkaten von 1842, seit 1983 privates Museum, landwirtschaftliche Gegenstände der Eltern und Großeltern der Familie Pentzin

11-18 Uhr

Schauspinnen auf alten und neuen Spinnrädern

Rothspalk

Rothspalk Nr. 5

Wirtschaftsgebäude

Wirtschaftsgebäude Rothspalk

Erbaut um 1800, Backsteinbau

10- 18 Uhr

Führung nach Bedarf durch Dr. Christian Gattner u. Dr. Tom Reimer

Tel. 0151/27175283

Rothspalk

Rothspalk Nr. 5

Herrenhaus

Rotspalk Herrenhaus

Erbaut 1811 im klassizistischen Stil von Joseph Ramée, ab 2012 laufende Sanierungsarbeiten

11- 17 Uhr

Führungen auf Anfrage durch das Ehepaar Uhlenbrock

Tel. 0177/7163839

www.herrenhaus-rothspalk.de

Rühn

Klosterhof 1

Klosteranlage

 

Ehemaliges Zisterzienser-Nonnenkloster, gegr. 1232 mit gotische Hallenkirche

Nach der Wende 10 Jahre Leerstand, seit 2008 schrittweise Wiederbelebung durch den Klosterverein, Bio-Ölmühle, Hofladen, Klosterschänke, Malerei und Grafik Bielenstein, Holzdesigner geöffnet

10-17 Uhr

Führungen stündlich durch den Gästeführer des Klostervereins Rühn e.V.,

Kontakt Katrin Kauer

Tel. 038464/20436

www.klosterverein.de

Schwaan

Niendorfer Chaussee 2

„Fischvilla“

 

Erbaut 1907/08 durch den Architekten

Paul Ehmig für den Schwaaner Unternehmer Franz Janzen; Originalausstattung zu großen Teilen erhalten. behutsame Sanierung Anfang der 90ziger Jahren 

13-17 Uhr

Rundgang mit der Eigentümerin Gitta Kasbohm

Schwaan

Mühlenstr. 12

Wassermühle

Schwaan Mühlenstr. 12

Erbaut 1791 als Fachwerkbau als Ersatz für eine bereits vorhandene Wassermühle;

ab 1850 Eigentum der Stadt Schwaan,

seit 2002 Kunstmuseum der Schwaaner Künstlerkolonie

 

11-17 Uhr

Besichtigung Mühlenraum frei

Eintritt in die Ausstellung des Kunstmuseums ist kostenpflichtig

www.kunstmuseum-schwaan.de

Schwaan

Am Markt

„De olle Apteik“

Erbaut nach 1800 als Apotheke am Markt in Schwaan, mit kleinem Museum zur Geschichte der Adler-Apotheke. Die Ausstellung zeigt Gefäße, Arzneibücher, Arbeitsgeräte und Ausstattung um 1913

10-17 Uhr

15 Uhr

Führungen nach Bedarf durch Monika und Achim Borchwardt,

Versteigerung historischer Apothekengefäße „Bares für Apotheken-Rares“

Schlieffenberg

Gemeinde Lalendorf

Kirche

Erbaut 1854-59 im neogotischen Stil vom Nürnberger Architekten von Heideloff entworfen, Dachfirst des Chores höher als First des Langhauses. Neogotische Innenausstattung. Altargemälde 1948 durch Gemälde von Kreuzfeld ersetzt 

10 Uhr

 

15 Uhr

 

Gottesdienst mit Orgel und Gesang: Angelika Ohse u. Ruth Kiefer

Konzert mit dem Projektchor Babenhausen,

im Anschluss Kaffeetrinken

wattmannshagen@elkm.de

Steffenshagen

Kirche

Erbaut im 13./14. Jh., erweitert 1862/66, Portal mit Apostelfiguren, Reliefziegel, Schnitzaltar, Granittaufe um 1200

11.00-17.00 Uhr

Offene Kirche und Führungen

Stäbelow

Kirche

Erbaut Anfang 14. Jh. als Backsteinbau mit Kreuzrippengewölbe. Glocke von 1755, Orgel von Grünberg (Stettin) von 1915, Kanzel und Taufstein von 1980, Ausmalung 1983

10 Uhr

11- 17 Uhr

Gottesdienst mit Kirchenchor

Offene Kirche/ Führungen

Ausstellung des Stäbelower Malzirkels

Teterow

Marktplatz

Rathaus

 

Erbaut 1908-10 als zweigeschossiges neobarockes Rathaus (Vorgängerbau von 1708), nach Nutzung als sowjetische Kommandantur, Rat des Kreises und Polizeikreisamt seit 1990 wieder Rathaus.

1993 umfassende Sanierung

10.00 Uhr

Eröffnung und Stadtrundgang mit den Bürgermeister Andreas Lange mit anschließender Besichtigung historischer Stadtpläne im Rathaus mit

Stadtarchivar Frank Herholz

Tessin

Sülzer Straße

Alte Zuckerfabrik

Zuckerfabrik

 

Erbaut 1895 als Projekt der „Halleschen Maschinenfabrik und Eisengießerei“ unter der Leitung des Berliner Architekten Rulff,

Hauptgebäude mit Laboratorien, Direktorenwohnhaus, Arbeiterkasernen, Wagenhäuser, Schmalspurbahn und großem Hof. 1990 Einstellung der Zuckerherstellung und Privatisierung, seit 2003 Eigentum der Stadt Tessin und Umbau zu einem Erlebniszentrum

10-20 Uhr

 

 

 

 

14-16 Uhr

Erlebniswelt Tessin

Kinder-Spiel-Park

Kletterwand/ Café

Kostenpflichtig

Führungen zur Geschichte der Zuckerfabrik

durch Herrn Zapel und Mitarbeiter 

Westenbrügge

Hof 2

Gutshaus und Lindenkreuz

Errichtet 1696 als barockes Herrenhaus auf einer mittelalterlichen Wasserburginsel,

Umbau 1850 im klassizistischen Stil und ab 2001 zu einem Wohngebäude umgebaut.

11 Uhr und

15 Uhr

Führungen durch das Lindenkreuz mit Informationen zu Geschichte des Gutes durch Maria Mall

Westenbrügge

Kirche und Pfarrhaus

 

10-18 Uhr

 

Offene Kirche

 

Zierstorf/ Groß Roge

Poggeweg 4

Gutshaus

Eingeschossiger Fachwerkbau mit Mittelrisalit, erbaut 1790; Gedenkstätte des Afrikaforschers Paul Pogge (1838-1884); Dauerausstellung

 

10–18 Uhr

Führungen nach Bedarf durch Anselm Wolter 03996/1258727

 

 

  Kontakt

Bauamt

Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow
+49 3843 755-63999
+49 3843 755-10800

Krahn-Schulze, Sabine
SB Denkmalpflege
Sabine.Krahn-Schulze@lkros.de
Zimmer 3.U20/ 22


Schacht, Alexander
SB Denkmalpflege/ Bodendenkmalpflege
Alexander.Schacht@lkros.de
Zimmer 3.U20/ 22


Baumgart, Andreas
SB Denkmalpflege
Andreas.Baumgart@lkros.de
Zimmer 3.U20/ 22


Kröbel, Michaela
SB Denkmalpflege/ Bodendenkmalpflege
Michaela.Kroebel@lkros.de
Zimmer 3.U20/ 22


Hinterthan, Haiko
SB Denkmalpflege
Haiko.Hinterthan@lkros.de
Zimmer 3.U20/ 22

nach oben